• Image of Gerd Benjes
  • Image of Gerd Benjes
  • Image of Gerd Benjes
  • Image of Gerd Benjes
  • Image of Gerd Benjes

von Gerd Benjes
Mappe
21 Zeichnungen A4, €9
und ein Heft mit Erläuterungen
zu den Zeichnungen.

Zum Heft
Es fing an mit Elfen, Riesen, Drohen und Königskindern. Bald gesellten sich Rumpfgnome von der Wümme dazu; der unterirdische Gang, von den Menschen längst vergessen, bevölkerte sich mit Schuppenwesen, , den Schwarzkobolden.

Dann wurden die Kinder größer und wollten etwas von den Menschen wissen, die hier früher gelebt haben. Aus Märchen wurden die Geschichten, behutsam eingebettet in die Geschichte.

Meine Kinder malten eifrig Bilder dazu.

Sie wurde ich auf den Weg gebracht. Zu einer alten, fast vergessenen Liebe, dem Zeichnen und Malen, kam die Entdeckerfreude beim Lesen des Quellenmaterials. In ruhigen Stunden entstand ein Stückchen heimatlicher Geschichte in Bildern. Es ist nicht die Wühlarbeit des Forschers, nur das Ergebnis von Mußestunden des Liebhabers.

Gerd Benjes
wurde 1938 an der Weser geboren. Er wuchs in Niedersachsen in ländlicher Umgebung auf, einige Jahre auf einem einsamen Bauernhof. Prägend waren die gegenseitigen Anregungen innerhalb einer Geschwisterreihe von sieben Brüdern und das nahe Naturleben.

Seine bevorzugten Beschäftigungen seit Kindheit und Jugend waren und sind Zeichnen, Holzarbeiten, Musizieren und sportliche Betätigung.

Inhalt
1+2 Der erschlagene Riese
Zu der Zeit, als Großvaters Vater in das Alter der Lausjungen kam, war eines so gewiss wie das Amen in der Kirche: Die Überschwemmungen im Winter bis runter ins Hollerland.

Dann wartete Anna Koop auf dem Eis bei Fischerhude mit ihren Schnapsflaschen auf die Holler, und die flinke Diekmagret am Holler Deich hatte alle Hände voll zu tun, um die Ottersberger und Fischerhude Jungs mit Rum, Kaffee oder Tabak zu versorgen. Jeder ordentliche Junge schmuggelte; dann erst machte es richtig Spaß, vor dem Grenzaufseher auszureißen.

Großvater nickt, so war das früher mit dem Hochwasser und dem Eis, und dann erzählte er noch einmal die Geschichte vom erschlagenen Riesen.

3 Herzog Wittekind
4 Wie alt ist Ottersberg?
5 Der Knabe Heinrich
6+7 Gerhard gegen Bernhard und Iso
8 1585 und 1985: Die Burg wird renoviert
9 Ottersberg und Umzug im Dreißigjährigen Krieg
10+11 Der große Gänsemord in Fischerhude im Jahre 1662
12 Kanonen-Bernd kommt
13 Wachdienst auf der Ottersberger Burg
14+15 Franzosenzeit
16 Die Kosaken ziehen durchs Land
17+18 Mühlenschicksale (Nachtrag)
19 Unsere Schwedenkirche
20 Heimathaus Fischerhude
21 Eine Schule im Schloß

DIE SCHAURIG-SCHRECKLICHE GESCHICHTE
des Ottersberger Amtshofes
Von Gerd Benjes/Manfred Seeger
Mappe mit 11 Balladen/Zeichnungen, €9